Schlawiner

chalchagn-2

Der einzige Ort mit schönem Wetter, so schien es im Nachhinein, war das Oberengadin. Von diesem ausserordentlichen Glück haben wir aber nichts gewusst, sondern schlicht die wunderschöne Kulisse im Morteratsch Gebiet bestaunt und die Sonne genossen, die reichlich den südlichen Aufstieg auf den Piz Chalchagn bescheint.

Die direkte Nordabfahrt durch einen der beiden (Sch-)Lawiner hat dann wieder für kühle Köpfe gesorgt!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *