Wochenende

DSC01320

Vergissweissmies

Die Hütte, obwohl Hütte eine ungenaue Bezeichnung ist, da es sich eher um ein Skirestaurant mit Schlafräumen handelt und auch dies in unserem Fall nicht wirklich zutrifft, da wir die Zimmer nie von Innen gesehen haben, sondern gleich im Restaurant auf Feldbetten geschlafen haben, liegt auf 3100 MüM. Der unwissende bedauert uns nun für den [...]

DSC01300

Tüüfel

Der Besso tront wie der Fürst der Finsternis am Ende des Val d’Anniviers, mit seinen beiden Hörnern und dem dunkeln Gewand aus Stein. Seine Übersteigung und die Traversierung zum Moming sind dann weniger dämonisch, als viel mehr eine ziemlich lang anhaltende Kletterfreude. Auch wenn nicht wenige Male auf den stolzen aufrechten Gang unserer Spezies verzichtet [...]

DSC01170

endlich Altels

Nach Jahren des geduldigen Wartens hat sich die Türe zum Altels doch noch geöffnet. Erst zwar nur einen Spalt. So dass die Flinte kurz nach dem Start fast schon wieder in den – bereits Morgens um fünf – pflutschigen Schnee geworfen worden wäre. Dann hat sich aber alles meisterlich zu einem eindrucksvollen und grossartigen Tag [...]

DSC01110

Bergsommer

Bergsommer darum, weil wir auf 3400 Metern über Meer, auf dem Rücken des Gwächenhorns eben, uns im T-Shirt getummelt haben. Die Essenssäcke auf dem Schoss, kauend, die Hintern auf dem Rucksack und der Blick gemächlich über Inner-, Ausser-, Ober- und Unterschweiz schweifen lassend. Ein gemütlicher Sommertag, auf dem Rücken eines Berges der wie ein Walfisch [...]

DSC01069

haushoch

DSC01038

Teufelszeug

Immer mal wieder treibt der Teufel sein Unwesen in unseren Beiträgen. Das hat wenig mit unserer Verwegenheit zu tun. Vielmehr besuchen wir den Teufel zuverlässig einmal im Jahr auf seinem Joch. Ein kleiner Plauder, ein bisschen Tee und Kuchen, dann die paar Meter auf den Tüfelsfirn abgeklettert und von da weg Zuckerschnee und Menschenleere soweit [...]